Anmelden|Ihr Konto|FAQ|Kontakt
Quite Audio Puplishing  Dresden - Label + Verlag

Peter Illavsky

 Bei Bewusstwerden, dass Federico Garcia Lorca seinen bisherigen Stil von Libro de Poemas verändert hat, schreibt er im April 1921 aufgeregt seinen Eltern,… dass er ein Buch(!) mit aussergewöhnlichen neuen Ereignissen…das Allerbeste, was er jemals produziert hat, mit dem Vorteil, es sei die grösste Weiterentwicklung die in der Literatur passiert, geschrieben hat.”

Durch seinen mehrjährigen Aufenthalt in Granada wurde der Komponist Peter Illavsky mit den Werken des bedeutendsden Dichters Spaniens des 20.Jhdt. vertraut gemacht. Die Spiegelsuite (Suite de los espejos) welche Lorca 1921 schrieb, befasst sich mit dem Thema Selbsterkenntnis. Illavsky hat diese Texte für einen Baricellisten (singender Cellist) komponiert. Peter Illavsky wurde für sein Kulturschaffen mit dem Förderpreis des Unternehmerforum Kultur e.V. in Dresden ausgezeichnet.

 

Suite de los espejos
In der hier vorliegenden Spiegelsuite wird Lorcas Ton leichter und verspielter, wahrscheinlich, um Debussy und Falla zu ehren, zumindest bezeichnetet Lorca Fallas Musik als dessen weit entfernte Spektralformen.
11,99 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

 Produktdetails